Allokationsverfahren zur Vergabe von verfügbaren Kapazitäten im TAG-Pipeline System

In Übereinstimmung mit den europäischen Richtlinien, dem österreichischem Gaswirtschaftsgesetz ("GWG") und dem Netzkodex über Mechanismen für die Kapazitätszuweisung in Fernleitungsnetzen ("CAM Network Code") und gemäß den in der EU-Regulierung 715/2009 vorgesehenen Allokationsmechanismen für Kapazitäten offeriert Trans Austria Gasleitung GmbH ("TAG GmbH") auf Grundlage des Appendix 1 zu den Allgemeinen Bedingungen des Netzzugangs  zu Fernleitungen der Trans Austria Gasleitung GmbH genehmigt von E-Control Austria GmbH am 02.10.2015 Verfahren zur Vergabe von im TAG Pipelinesystem verfügbaren Kapazitäten auf jährlicher-, vierteljährlicher, monatlicher und Day-Ahead Basis.

Gemäß GWG § 18 ersucht TAG GmbH potentielle Interessenten an Transportkapazitäten für den inländischen Markt, sich an den Verteilergebietsmanager ("VGM") zu wenden.

 

Appendix 1 zu den Allgemeinen Bedingungen des Netzzungangs zu Fernleitungen der Trans Austria Gasleitung GmbH

Online Auktion Prozedur (Jahr)

Zur Seite

Online Auktion Prozedur (Quartal)

Zur Seite

Online Auktion Prozedur (Monat)

Zur Seite

Day-Ahead und Within-Day Allokation

Zur Seite

 

Urgent Market Messages (UMM) bezüglich Allokationsverfahren: