Fernleitungsnetz & Transportdienste

Ihr Direktweg zur Energieversorgung
Quer durch Österreich

Unser Pipelinesystem

Unser Pipelinesystem ist, bildlich gesprochen, die Hauptschlagader unseres Unternehmens

Sie führt von der slowakisch-österreichischen Grenze bei Baumgarten an der March zur österreichisch-italienischen Grenze bei Arnoldstein und leistet einen entscheiden Beitrag zur Energiesicherheit in Österreich und darüber hinaus. Es besteht aus drei parallel verlaufenden Rohrleitungen (TAG I, TAG II, TAG Loop 2), fünf Verdichterstationen, Einspeise- und Ausspeisepunkten, Hilfseinrichtungen sowie eine Abwärmenutzungsanlage.

Mit einer Länge von etwa 380 km von der slowakisch-österreichischen Grenze bis zur österreichisch-italienischen Grenze umfasst das Pipelinesystem in Summe 1.140 km Rohrleitungen – damit ist es das längste Hochdrucknetz in Österreich. Der Durchmesser der Leitungen reicht von 36 bis 48 Zoll, der Druck in den Leitungen beträgt bis zu 70 bar. In den 5 Verdichterstationen sind zurzeit 16 Gaskompressoren und 4 Elektrokompressoren installiert. Die gesamte installierte Leistung beträgt ca. 420 MW.

Durch das Leitungssystem der Süd-Ost-Leitung (SOL) der Gas Connect Austria GmbH, betrieben von der TAG, das bei Weitendorf in der Steiermark von unserem TAG Pipelinesystem abzweigt, wird zudem ein Transit nach Slowenien ermöglicht. Erdgas wird unterirdisch mit einem Druck von circa 50 bis 70 bar durch die Pipelines mit einem Durchmesser von etwa 1,0 m rasch und unsichtbar zu den Abnehmern transportiert. Die durchschnittliche Flussgeschwindigkeit beträgt dabei ungefähr 30 km/h. Durch Reibung und Höhenunterschiede verliert das Gas laufend an Druck und damit an Geschwindigkeit. Für einen konstanten Erdgasfluss kommen daher in regelmäßigen Abständen sogenannte Verdichterstationen zum Einsatz.

Bei den heute vermehrt eingesetzten Elektroverdichtern erfolgt der Antrieb über magnetgelagerte Highspeed-Elektromotore. Diese moderne Technologie zeichnet sich besonders durch erhöhte Effizienz und Umweltfreundlichkeit aus.

Die Sicherheit der durchgängig unterirdischen Gasleitungen wird durch zahlreiche Maßnahmen gewährleistet. Außenbeschichtungsisolierungen und kathodische Schutzsysteme schützen die Pipelines vor Korrosion. Darüber hinaus werden sie mittels sogenannter Molche regelmäßig gereinigt und auf ihren technischen Zustand überprüft.

Zusätzlich wird der Leitungsverlauf durch regelmäßiges Begehen, Befahren und Befliegen kontrolliert. Im Durchschnitt ist jede Gasleitung alle 15 bis 20 km mit Absperrarmaturen ausgestattet, um Pipelinesektionen bei einem Störfall isolieren zu können. Über Glasfaserkabel oder Funkverbindung wird 24/7 der Betriebszustand an die zentrale Überwachungsstelle gemeldet.

Eine unserer Kernaufgaben ist die Gewährleistung der Versorgungssicherheit

Wir entwickelten uns zu einem bedeutenden europäischen Interconnector, der einen wesentlichen Beitrag zur Versorgung der Gasmärkte in Österreich und den benachbarten Ländern wie Italien, Deutschland und der Slowakei leistet.

Tag Icon Leistung
Gesamte installierte Leistung
0 MW
Tag Icon Station
Verdichterstationen
0
Tag Icon Gaskompressor
Gaskompressoren
0
Tag Icon Elektrokompressor
Elektrokompressoren
0
Tag Icon Druck Bar
Maximaler Druck
0 bar

TAG Pipeline

Bidirektionaler Fluss

Unser Pipelinesystem ist in der Lage, bidirektional betrieben zu werden. Erdgas kann sowohl im Forward Flow (vom SK/AT Übergabepunkt in Baumgarten, zum AT/IT Übergabepunkt in Arnoldstein), als auch in entgegengesetzter Richtung – Reverse Flow – betrieben werden.

Im Reverse Flow stehen 1 Mio. Nm³/h als volle FZK-Kapazität am Einspeisepunkt Arnoldstein zur Verfügung

Der physische Reverse Flow fand erstmalig im Oktober 2022 statt; Gas floss aus dem Süden nach Österreich.

Spezifikation von Erdgas

Gasbeschaffenheit

Ziel ist es, dass das Gas im Transportsystem der TAG mindestens den Kriterien der technischen Richtlinien laut § 7 Abs. 1 n. 53 GWG, gemäß Annex 2 Austrian Gas Marktmodellverordnung entspricht. 

Übergabe & Entnahme von Erdgas

Einspeise- &
Ausspeisepunkte

Die Übergabe und Entnahme von Erdgas ist nur an bestimmten Punkten, den so genannten maßgeblichen physischen Einspeise- und Entnahmepunkten („Einspeisepunkte“ bzw. „Entnahmepunkte“), möglich. An diesen Punkten wird das am Einspeisepunkt vom Transportkunden an uns und am Entnahmepunkt von uns an den Transportkunden rückgelieferte Erdgas gemessen. Die Einspeise- und Entnahmepunkte verbinden unser Pipelinesystem mit anderen Transportsystemen.


BETRIEBSDRUCK

Der Betriebsdruck an den Einspeisepunkten unseres Pipelinesystems beträgt zwischen 50 und 70 bar Relativdruck. Der Übergabedruck an den Entnahmepunkten hängt von den hydraulischen Bedingungen ab und darf 70 bar Relativdruck nicht übersteigen.

Physische Einspeisepunkte im Forward Flow

Haupteinspeisepunkt:
Baumgarten (slowakisch-österreichische Grenze)


Definition:

Der „Einspeisepunkt Baumgarten“ liegt an der österreichisch-slowakischen Grenze in der Nähe von Baumgarten an der March in Niederösterreich und ist die Verbindung zwischen dem TAG Pipelinesystem und dem vorgelagerten Fernleitungsnetz der eustream, a.s.. An diesem Punkt übernimmt die TAG das Erdgas und transportiert dieses zur Versorgung des österreichischen Marktes und zur Übergabe an den italienischen Fernleitungsnetzbetreiber Snam Rete Gas in Richtung Süden bis zum Übergabepunkt Arnoldstein.


Druck:
Der Übergabedruck am Einspeisepunkt Baumgarten beträgt 50 bis 70 bar.


Betreiber des vorgelagerten Transportsystems:

eustream, a.s.

Physische Einspeisepunkte im Reverse Flow

Haupteinspeisepunkt:
Arnoldstein (italienisch-österreichische Grenze)


Definition:
Der „Einspeisepunkt Arnoldstein“ liegt an der italienisch-österreichischen Grenze in der Nähe von Arnoldstein in Kärnten und ist die Verbindung zwischen dem TAG Pipelinesystem und dem Fernleitungsnetz der Snam S.p.A.. An diesem Punkt übernimmt die TAG das Erdgas und transportiert dieses zur Versorgung des österreichischen Marktes in Richtung Norden.


Druck:
Der Übergabedruck am Einspeisepunkt Arnoldstein beträgt 50 bis 70 bar.


Betreiber des vorgelagerten Transportsystems:

Snam Rete Gas S.p.A.

Physische Entnahmepunkte

Entnahmepunkte mit Gas Connect Austria GmbH:
Baumgarten an der March* , Eggendorf* , Grafendorf* , St. Margarethen* , Weitendorf* , Sulmeck-Greith* , Ettendorf* , Waisenberg* , Ebenthal* , Finkenstein*


Definition:

Die Entnahmepunkte sind Verbindungen zwischen dem TAG Pipelinesystem und den Anlagen der Gas Connect Austria GmbH.


Druck:

Das Erdgas wird am Entnahmepunkt im Normalfall mit einem Druck von 50 bis 70 bar übergeben.


Betreiber des nachgelagerten Transportsystems:

Gas Connect Austria GmbH


*
Die Messeinrichtungen sind im Eigentum der Gas Connect Austria GmbH

Transportkapazitäten

Wir sind ein führendes Unternehmen im Bereich des Erdgastransports in Österreich. Unser Ziel besteht darin, eigene Transportkapazitäten und Dienstleistungen transparent und nicht-diskriminierend zu vermarkten, um einen Beitrag zur Sicherstellung einer effizienten Versorgungssicherheit in Europa zu leisten.

1i4a5063

In Übereinstimmung mit europäischem Recht, EG Direktive 715/2009 betreffend den Zugang zu Erdgasfernleitungssystemen und den Richtlinien zur Transparenz (Kapitel 3 des Annex I – Direktive 715/2009) veröffentlicht Trans Austria Gasleitung GmbH auf stündlicher und täglicher Basis sowohl die technische und gebuchte Transportkapazität als auch die nominierten, renominierten und allozierten Gasmengen, inklusive Reduktionen und Brennwerte, beginnend mit 01.03.2011 für die/den entsprechende(n) Entry/Exit Punkt(e), ausgedrückt in kWh/h und kWh/Tag.

Daten von 2013 bis 2022 finden Sie hier.

Wartungsarbeiten

Gemäß den existierenden Kapazitätsverträgen und der „Allgemeine Bedingungen des Netzzugangs zu Fernleitungen der Trans Austria Gasleitung GmbH“, genehmigt von der Energie-Control Austria am 27. September 2013 gemäß § 32 GWG 2011, BGBl. I Nr 107/2011, idF BGBl. I Nr 174/2013, informieren wir über geplante Wartungsarbeiten. Informationen zu den geplanten Wartungsarbeiten im gesamten Marktgebiet Ost entnehmen Sie bitte dem Internetauftritt des Marktgebietsmanagers.

Nach oben scrollen
Tag Startbild Popup

HEUTE VOR
50 Jahren …

... floss das erste Mal Gas durch unser TAG Pipelinesystem! Wir feiern dieses Jubiläum mit dem Relaunch unserer Website.

Entdecken Sie unsere Geschichte der Zuverlässigkeit und Innovation. Erfahren Sie mehr über uns, unsere Transportdienstleitungen und unsere Zukunftsvisionen der Energie.