Für unsere
Kund:innen

Kapazitätsvergabe
Für unsere Netzbenutzer:innen

Kapazitätsvergabe am Primärmarkt

Erste Schritte

Um eine Aktivierung mit uns durchzuführen sind folgende Prozessschritte von neuen Netzbenutzer:innen umzusetzen:

Detailinformationen und Anweisungen sind der TAG Prozedur zu entnehmen. Weitere Informationen zu den relevanten europäischen und nationalen Vorschriften finden Sie unter

  • Netzwerkkodex für Mechanismen zur Kapazitätszuteilung (CAM Network Code)
  • Österreichisches Gaswirtschafts-Gesetz (GWG) 107/2011

Rahmenkapazitätsvertrag &
Allgemeine Geschäftsbedingungen

„Allgemeine Bedingungen der TAG GmbH für den Netzzugang zu Fernleitungen“ genehmigt von der Energie-Control Austria gemäß § 32 GWG 2011, BGBl. I Nr 107/2011, idF BGBl. II Nr. 226/2015.

Verrechnung, Tarife- und Sicherheitsberechnung

Tarife

Wir wenden Tarife gemäß der aktuellen Gas-Systemnutzungsentgelte-Verordnung an, die von der Österreichischen Nationalen Regulierungsbehörde veröffentlicht wurde.

Übersicht über die seit 01.01.2024 gültigen Kapazitätstarife:

Regulierte Tarife an den NP
in kWh/h/Jahr
Baumgarten Entry: 0,85
Arnoldstein Exit: 4,35
Arnoldstein Entry: 0,97
Multiplikatoren für Produktdauer
< 1 Jahr
Quartal 1,15
Monat 1,3
Täglich 1,5
Within-Day 2

Übersicht über die ab 01.01.2025 gültigen Kapazitätstarife:

Regulierte Tarife an den NP
in kWh/h/Jahr
Baumgarten Entry: 1,37
Arnoldstein Exit: 5,98
Arnoldstein Entry: 1,37
Multiplikatoren für Produktdauer
< 1 Jahr
Quartal 1,25
Monat 1,5
Täglich 2
Within-Day 3

Mengenbasiertes Netznutzungsentgelt ab 01.01.2025:
Einspeisepunkte 0,04313 €/MWh / Ausspeisepunkte 0,13184 €/MWh

Verrechnung

Wir stellen unsere Rechnungen monatlich auf PRISMA zur Verfügung. Die Rechnungen werden unter Bezugnahme auf den jeweiligen Vertragscode ausgestellt und sind mit einem (verpflichtenden) speziellen Zahlungsreferenzcode ausgestattet, der für die Zahlung zu verwenden ist.

 

Finanzielle Sicherheiten

Detaillierte Informationen betreffend Bereitstellung finanzieller Sicherheiten sind der TAG Prozedur (unter 1.4.2) zu entnehmen.

 

Tarife- und Sicherheitsberechnung

TAG wendet ihre Tarife gemäß der aktuellen Verordnung an, die von der österreichischen Regulierungsbehörde veröffentlicht wird. Der Tarif- & Sicherheitenkalkulator berechnet ein unverbindliches Ergebnis bezüglich anzuwendender Tarife nach Maßgabe der ausgewählten Produktspezifikationen.

Tarifkalkulator

Gemäß den Vorschriften des österreichischen Gaswirtschaftsgesetzes (GWG) und des geltenden EU-Rechts stellt TAG allen Interessenten unverbindlich und kostenlos die Berechnung des kapazitätsbasierten Transportnutzungsentgeltes zur Verfügung. Die Berechnung der Systemnutzungsentgelte erfolgt in Übereinstimmung mit der Gas-Systemnutzungsentgelte-Verordnung 2013 sowie der von der Energie-Control Austria genehmigten Kosten- und Tarifmethode in ihrer letztgültig publizierten Fassung. Der Tarifkalkulator steht nur als Werkzeug zur Berechnung des kapazitätsbasierten Transportnutzungsentgeltes zur Verfügung, jedoch nicht zur Reservierung und Zuweisung von Transportrechten. TAG teilt weiters mit, dass nur die vereinbarten und im Transportvertrag eingefügten Daten verbindlich sind. Zum Zeichen Ihres Einverständnisses mit dem oben genannten TAG Haftungsausschluss klicken Sie bitte "Akzeptieren".

SekundärMarkt

Netzbenutzer:innen haben die Möglichkeit am Sekundärmarkt ihre Transportkapazitäten an Dritte zu übertragen mittels:

  1. Assignment: Die Vertragsübertragung, bitte siehe Kapitel 3.2 der TAG Prozedur 
  2. Transfer of Use: Die Übertragung des Nutzungsrechtes

Weitergabe der Transportrechte

Für Dokumentationszwecke muss jede Weitergabe von Transportrechten (transfer of use) auf dem Sekundärmarkt rechtzeitig auf PRISMA veröffentlicht werden.

Die Zuordnung zur Bilanzgruppe der übernehmenden Partei muss mindestens 3 Stunden vor Beginn des Transports erfolgen.

Wir empfehlen jedoch, die korrekte Zuordnung und die Durchführbarkeit von Nominierungen im Rahmen von Tests rechtzeitig zu überprüfen.

Die Bilanzgruppenzuordnung erfolgt in PRISMA im Bereich „Reporting/My Transactions“ im übergeordneten Kapazitätshandel (nicht direkt in der Weitergabe der Transportrechte).

Der ursprüngliche Inhaber der Kapazitäten ist für die Bilanzgruppenzuordnung der endgültig übernehmenden Partei verantwortlich.

Für die Durchführung von Schritt 2 muss das übertragende Unternehmen berechtigt sein, die Bilanzgruppenzuordnung auf der AGGM MGM-Plattform vorzunehmen.

TAG versendet die Rechnung für Kapazität und Commodity an den Vertragsinhaber der jeweiligen Kapazität. Die Commodity-Rechnung enthält Details über die auf Grundlage der jeweiligen Bilanzgruppenzuordnung nach dem „Pro-Rata“-Prinzip erfolgten Berechnung.

Kontaktieren Sie uns im Fall von Fragen unter commercialservices@taggmbh.at.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

„Allgemeine Bedingungen der TAG GmbH für den Netzzugang zu Fernleitungen“ genehmigt von der Energie-Control Austria gemäß § 32 GWG 2011, BGBl. I Nr 107/2011, idF BGBl. II Nr. 226/2015.

Berechnung der Kapazitäten im TAG Pipelinesystem

Die zur Berechnung der technischen (nominellen) Kapazität im TAG Pipelinesystem angewandte Methode stützt sich auf Formeln und Theoriemodelle für den Transport von Gas durch Rohrleitungen und berücksichtigt insbesondere die nachstehenden Faktoren: 

  • Lage und Topographie des Verlaufes des TAG Pipelinesystems
  • Anwendung des maximal zulässigen Betriebsdruckes
  • Anwendung der maximalen Leistung zum Betrieb der Verdichter
  • Einhaltung der Druckbedingungen an der slowakisch-österreichischen und der österreichisch-italienischen Grenze
  • Einhaltung der diesbezüglichen Standards für Sicherheit und Qualität der langfristigen Transportleistungen für die Kund:innen
Services für Bilanzgruppenverantwortliche

BGV-Services

AS4 Datenverbindung und Nachrichtenformat

Zum sicheren Austausch von Informationen wie Nominierungen und deren Bestätigungen muss eine AS4 Datenverbindung eingerichtet werden. Als Formatstandard kommt Edig@s zur Anwendung. Alle grundlegenden Informationen dazu finden sich in den Sonstigen Marktregeln, Kapitel 3.

SOMA Gas – E-Control

Zur Einrichtung der AS4 Datenverbindung fordern Sie bitte beim 24/7 Commercial Dispatching Team das AS4 Connection Sheet der TAG an.


Shipper Pair

Eine reibungslose Übergabe des Transportes an den Übergabepunkten der TAG (Baumgarten und Arnoldstein) erfordert die rechtzeitige Implementierung (mindestens 3 Werktage vor Nutzung) der Shipper Pairs. Zur Implementierung des Shipper Pairs fordern Sie bitte beim 24/7 Commercial Dispatching Team das „Implementierungs-Formular“ der TAG an.

Webnominierungen Commercial Dispatching

Wir bieten als Alternative zur Datenübermittlung via AS4 und Edig@s Nachrichten eine benutzerfreundliche Web-Plattform an, die es registrierten Bilanzgruppenverantwortlichen (BGV) ermöglicht, die (Re-)Nominierungen für die zugeordneten Bilanzgruppen rund um die Uhr – 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche – zu übermitteln. Diese Web-Plattform kann auch als Backup-Lösung genutzt werden, falls aus technischen Gründen die Übermittlung über AS4 nicht möglich ist.

Als BGV können Sie die „Commercial Dispatching Plattform“ (CoDiP) nutzen, indem Sie dem Link: https://codip.taggmbh.at/codip-nomination/ folgen. Um sich für den Onlinezugriff auf CoDiP zu registrieren, befolgen Sie bitte die entsprechenden Schritte im Benutzerhandbuch, das am Ende dieser Webseite zur Verfügung gestellt wird. Die Mitarbeiter:innen des 24/7 Commercial Dispatchings der TAG stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung, um den Prozess gemeinsam mit Ihnen so reibungslos wie möglich zu gestalten.


Kontakt:

Bei Fragen zur Benutzung der CoDiP-Plattform wenden Sie sich bitte an das 24/7 Commercial Dispatching:

Tel.: +43 1 597 51 16 – 58470
Fax: +43 1 597 51 16 – 58479
E-Mail: commercial.dispatching@taggmbh.at

Netzentwicklung

Unser Fernleitungsnetz leistet einen wesentlichen Beitrag zu einer sicheren, umweltverträglichen und wirtschaftlichen Energieversorgung des österreichischen und des internationalen Marktes

Wir sehen uns in der Verantwortung, unser System den sich kontinuierlich ändernden Rahmenbedingungen anzupassen, entsprechende Infrastrukturprojekte umzusetzen, die Marktintegration zu unterstützen und so für unsere Kund:innen neue Möglichkeiten zu eröffnen und gleichzeitig ein hohes Niveau an Versorgungssicherheit zu gewährleisten.

Gemäß EU-Verordnung 715/2009 und EU-Verordnung 459/2017 („CAM Network Code“), sind wir im ständigen Austausch mit den angrenzenden Fernleitungsnetzbetreibern, um die Netzintegration bestmöglich zu fördern.

Die Zielsetzung des Netzentwicklungsplanes ist es, einen Überblick über die Fortschritte sich bereits in Umsetzung befindlicher Infrastrukturprojekte zu geben, sowie neue potenzielle Projekte, die zur Genehmigung eingereicht werden, vorzustellen.

Neben der Mitwirkung an den Netzentwicklungsplänen der österreichischen Fernleitungsnetzbetreiber:innen, sind wir in Arbeitsgruppen zur Erarbeitung der europäischen Netzentwicklungspläne aktiv.

Netzentwicklungsplanung

Wir erstellen jährlich einen Netzentwicklungsplan, welcher in den mindestens zweijährlichen Prozess des Koordinierten Netzentwicklungsplans (KNEP) einfließt. Die gemeldeten Anforderungen der Marktteilnehmer:innen dienen als Grundlage für die Planung.

Im Rahmen des Verfahrens für neu zu schaffende Kapazität zur Analyse und Bewertung der Marktnachfrage (Reg. (EU) 2017/459, Netzkodex über Mechanismen für die Kapazitätszuweisung in Fernleitungsnetzen Artikel 26), besteht die Möglichkeit, den unverbindlichen Bedarf an zusätzlicher Kapazität an den maßgeblichen Entry/Exit Punkten des Trans Austria Gasleitung Systems einzumelden.

Die Marktbefragung unterliegt grundsätzlich Fristen, jedoch kann die Einmeldung des unverbindlichen Bedarfs an zusätzlicher Kapazität auch außerhalb dieser erfolgen. Gemäß Reg. (EU) 2017/459, Artikel 26 Abs. 7, behalten wir uns das Recht vor, den nach Fristablauf eingereichten Kapazitätsbedarf in der laufenden oder nächsten Marktnachfrageerhebung zu berücksichtigen.

Wenn Sie uns Ihre unverbindliche Nachfrage nach neu zu schaffender Kapazität mitteilen möchten, nutzen Sie bitte die unten vorhandenen Vorlagen der jeweiligen Netzübergangspunkte (Baumgarten bzw. Arnoldstein).

Für die Zusendung Ihrer Unterlagen sowie im Falle von weiteren Fragen kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail an: commercialservices@taggmbh.at

Im Anschluss an die Erhebung der Marktnachfrage wird gemeinsam mit den angrenzenden, relevanten Fernleitungsnetzbetreibern, die Marktnachfrageanalyse durchgeführt.

Bedarfserhebungen: 
2023 AT SK Demand Indication for Incremental capacity IT Baumgarten

2023 AT IT Demand Indication for Incremental capacity IT Arnoldstein

Im Zuge der Erstellung des österreichischen Netzentwicklungsplans und gemäß des Artikels 26 des Network Code CAM (Regulation (EU) No 2017/459) bezüglich der Analyse des Marktpotenzials für neu zu schaffende Kapazität, informieren wir Sie gerne über die Ergebnisse der Marktnachfrageanalyse in Form von Berichten für die jeweiligen Kopplungspunkte:   

  • Bericht zur Marktnachfrageanalyse für neu zu schaffende Kapazität zwischen Slowakei und Österreich 
  • Bericht zur Marktnachfrageanalyse für neu zu schaffende Kapazität zwischen Italien und Österreich 

Für weitere Fragen steht Ihnen unser Commercial Department gerne zur Verfügung:

Trans Austria Gasleitung GmbH – Commercial Department

Assessment Reports:

2023 Demand Assessment Report AT-IT
2023 Demand Assessment Report AT-SK
Archive Demand Assessment Report

 

Projektumsetzung

Nach oben scrollen
Tag Startbild Popup

HEUTE VOR
50 Jahren …

... floss das erste Mal Gas durch unser TAG Pipelinesystem! Wir feiern dieses Jubiläum mit dem Relaunch unserer Website.

Entdecken Sie unsere Geschichte der Zuverlässigkeit und Innovation. Erfahren Sie mehr über uns, unsere Transportdienstleitungen und unsere Zukunftsvisionen der Energie.